“Urbanes Experimentierfeld” in Ex-Lagerhalle beim Wiener Nordbahnhof

Wiener Nordbahnhofgelände: Ex-Lagerhalle beherbergt neues Stadtmodell
Wiener Nordbahnhofgelände: Ex-Lagerhalle beherbergt neues Stadtmodell - © PID/Christian Fürthner
Jene alte Lagerhalle, die am Gelände des ehemaligen Nordbahnhofs einst für logistische Zwecke genutzt wurde, soll nun ein “urbanes Experimentierfeld” werden. Das Ex-Bahnareal in der Leopoldstadt ist inzwischen ein Stadtentwicklungsgebiet.

Auch die Halle wird darum neu bespielt, etwa mit Events oder Co-Working-Projekten. Nun wird dort auch informiert, nämlich mithilfe eines neuen Stadtmodells.

Miniatur-Stadtteil bietet Einblick in Damals und Morgen

Die Stadt Wien hat als Kooperationspartner einen zwar digital bespielten, ansonsten aber höchst realen Miniaturstadtteil erstellt. Das 3D-Modell bietet Informationen rund um die – insgesamt zwei – neuen Stadtteile. Denn nicht nur der Nordbahnhof, auch das benachbarte Nordwestbahnhofgelände wird in den kommenden Jahren zum Wohngebiet umfunktioniert.

Mittels Knopfdruck werden historische Daten genauso wie die Entwicklungspläne auf das Modell projiziert. Dieses wird bis Ende 2018 in der einstigen IMGRO-Halle zu sehen sein – in einem Infocenter namens “Stadtraum”. Danach wird die kleine Stadt auf das Nordwestbahnhof-Areal übersiedeln.

Vassilakou von Nordbahnhofprojekt begeistert

Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) zeigte sich von der Kleinformat-City bei der Präsentation angetan: “Es ist für die Vermittlungsarbeit wichtig, dass wir ein solches Modell haben.” Immerhin werde am Nordbahnhof ein neuer Stadtteil für 20.000 Menschen errichtet. Und es sei sinnvoll, dort zu informieren, wo das Neue entstehe.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen