“Ur leiwand”: Teddybär flucht in “Ted 2” in Mundart

Der Bär steppt wieder, diesmal auf Österreichisch.
Der Bär steppt wieder, diesmal auf Österreichisch. - © Universal Pictures
Der vorlaute Tedd aus der Feder von Seth MacFarlane flucht demnächst auch in österreichisch gefärbter Mundart: Die Komödienfortsetzung “Ted 2” startet am 25. Juni in einer österreichischen Version in den heimischen Kinos, wie das Studio Universal Pictures mittels eines neuen Trailers am Freitag ankündigte.

Darin leiht der Grazer Schauspieler Stefan Puntigam dem Plüschbären seine Stimme.

“Ted 2” läuft demnach in drei Fassungen – der österreichischen, der deutschen und der Originalversion – in den Kinos an, wobei primär die österreichische Version gezeigt wird, wie Universal auf APA-Nachfrage mitteilte.

“Ted” Teil 2

Im englischsprachigen Original wird Ted wie bei Teil 1 aus dem Jahr 2012 von “Family Guy”- und “Ted”-Erfinder Seth MacFarlane gesprochen, in der österreichischen Version bleibt die Stimme des Bären die einzige Abweichung von der deutschen Synchronfassung.

Im zweiten Teil der derben Komödie kämpft der rotzfreche und kiffende Plüschbär vor Gericht darum, als Person anerkannt zu werden. An der Seite des animierten Bären stehen neben Mark Wahlberg diesmal auch Morgan Freeman, Liam Neeson und Amanda Seyfried.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung