Unverzichtbares Engagement für die Sicherheit in Vorarlberg

Im Landtagsfoyer des Landhauses fand am Donnerstag (14. Februar) die jüngste Auflage der Veranstaltungsreihe “Treffpunkt Landeshauptmann” statt. Der Einladung von Landeshauptmann Markus Wallner waren diesmal Mitglieder erfolgreicher Vorarlberger Feuerwehr-Bewerbsgruppen gefolgt. Die Wettkampfgruppen hatten sich im September des vergangenen Jahres bei den 11. Bundesfeuerwehrleistungsbewerben mit starken Leistungen präsentiert.


Für die 11. Bundesfeuerwehrleistungsbewerbe in Linz hatten sich zwölf Bewerbsgruppen aus Vorarlberg qualifiziert. Insgesamt nahmen am bundesweiten Wettkampf 365 Gruppen teil – darunter auch 32 Gruppen aus dem benachbarten Ausland. Vorarlbergs Vertreter machten mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Der Gruppe der Ortsfeuerwehr Ludesch gelang dabei das beste Ergebnis: sie sicherte sich in der Wertungsklasse Silber A den Staatsmeistertitel. Das Team wird heuer an den internationalen Bewerben in Mulhouse in Frankreich teilnehmen. Sehr stark präsentierte sich auch die Damengruppe aus Zwischenwasser, die nach ausgezeichneten Leistungen nur knapp die Qualifikation verpasste.

Lockere Gespräche

Die Veranstaltung nützte der Landeshauptmann, um mit den Mitgliedern der verschiedenen Bewerbsgruppen ins Gespräch zu kommen. Im Rahmen der seit Ende Jänner letzten Jahres durchgeführten Treffpunkt-Veranstaltungen hat sich Wallner bereits mit mehr als 1.500 Bürgerinnen und Bürgern ausgetauscht. Heute fand die bereits 30. Auflage des Formats statt. Bei den Treffpunkten, die in allen Teilen Vorarlbergs stattfinden, werden jeweils verschiedene wichtige Zukunftsfragen angesprochen. Eingeladen werden mit dem Thema verbundene Bevölkerungsgruppen. Der Austausch, die Begegnung und die offene Kommunikation stehen dabei im Mittelpunkt. “Die Herausforderungen, vor denen wir stehen, gilt es gemeinsam zu meistern. Es ist daher wichtig, dass alle an einem Strang ziehen”, betont Landeshauptmann Wallner.

Rückfragehinweis:
Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0237 2013-02-14/19:30

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen