Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreichische Sprintteams im Vorlauf ausgeschieden

Dominik Baldauf
Dominik Baldauf ©APA
Die österreichischen Langlauf-Damen und -Herren sind im Teamsprint bereits im Vorlauf gescheitert.

Lisa Unterweger und Teresa Stadlober schafften am Mittwoch bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang nicht den Einzug ins Finale. Diesen verpassten auch Bernhard Tritscher und Dominik Baldauf. Bei den Damen ging der Olympiasieg an die USA, bei den Herren gewann Norwegen.

Unterweger/Stadlober belegten im ersten Damen-Semifinale Rang sieben, insgesamt landeten sie an der 15. Stelle. Nur die jeweils besten zwei sowie die weiteren insgesamt sechs zeitschnellsten Paare kamen ins Finale.

US-Team holt sensationell Gold

Die US-Amerikanerinnen Kikkan Randall/Jessica Diggins holten Gold. Das Duo setzte sich vor den Schwedinnen Charlotte Kalla/Stina Nilsson und den Norwegerinnen Marit Björgen/Maiken Caspersen Falla durch und sorgte für das erste US-Langlauf-Gold bei Winterspielen.

Baldauf/Tritscher auf Platz 17

Tritscher/Baldauf kamen in ihrem Semifinal-Lauf nur auf Rang acht und wurden Gesamt-17. Die Norweger Martin Johnsrud Sundby/Johannes Hösflot Kläbo gewannen. Das Duo triumphierte am Mittwoch vor den Russen Denis Spizow/Alexander Bolschunow und den Franzosen Maurice Manificat/Richard Jouve.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Österreichische Sprintteams im Vorlauf ausgeschieden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen