Unterschriftensammeln zur Kandidatur-Unterstützung schon vor Stichtag möglich

Schon jetzt können Unterschriften für die Hofburg-Kandidatur gesammelt werden.
Schon jetzt können Unterschriften für die Hofburg-Kandidatur gesammelt werden. - © APA (Sujet)
Es ist bereits vor dem Stichtag am 23. Februar möglich, Unterschriften von Kandidatur-Unterstützern zu sammeln, denn laut Landeswahlbehörde Wien gibt es eine informelle “Vorfrist” in Wien und in Graz. Darauf verwies auch Elfriede Awadalla per Facebook und bitte potentielle Supporter schon jetzt um Hilfe.

Ab dem Zeitpunkt der Wahlausschreibung können Wahlberechtigte auf der Gemeinde bzw. dem Bezirksamt eine Unterstützungserklärung unterschreiben, erläutert man auf APA-Anfrage in der Wiener Landeswahlbehörde. Die kann er dem Kandidaten seiner Wahl auch zuschicken (Awadalla gab ein entsprechendes Postfach an).

Hofburg-Support via Unterschriften

Gültig wird sie aber erst, wenn bestätigt ist, dass der Unterstützer auch in der Wählerevidenz steht. Und das ist erst nach dem Stichtag möglich. “Darum muss sich dann der Kandidat kümmern”, heißt es in der Behörde, weswegen das alles auch “nicht sehr praktisch” sei.

Es handle sich dabei auch um kein Wiener Spezifikum, wurde festgehalten. Und eine gewisse Berechtigung habe diese Option durchaus bei Herbstwahlen, wenn zum Zeitpunkt des Unterschriftensammelns viele auf Urlaub sind.

>> Alle News rund um die Wahl

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen