Unterarm abgetrennt: Zustand nach Arbeitsunfall kritisch

Der Mann wurde notoperiert.
Der Mann wurde notoperiert. - © APA (Symbolbild)
Der 49-jährige Mann, der sich am Montag bei einem Arbeitsunfall in Wien-Liesing den Unterarm abtrennte, ist nach der Notoperation weiter in kritischem Zustand

Der Zustand eines 49-Jährigen nach einem Arbeitsunfall in Wien-Liesing, bei dem ihm am Montagvormittag der Unterarm abgetrennt worden war, ist kritisch. Das teilte die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) am Dienstag mit. Im Meidlinger Unfallkrankenhaus (UKH) war eine mehrstündige Notoperation durchgeführt worden, in deren Zug der Unterarm wieder angenäht wurde.

Die Operation selbst verlief erfolgreich, der Patient lag am Dienstag aber weiter auf der Intensivstation. Der Unfall hatte sich am Montag kurz nach 9.00 Uhr in der Oberlaaer Straße ereignet. Der Mann hatte sich bei Wartungsarbeiten an einer Maschine den rechten Unterarm abgetrennt. Drei Teams der Wiener Berufsrettung versorgten den Schwerverletzten, er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 ins Krankenhaus geflogen.

(APA, Red.)

>> Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen