UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon kommt auf Besuch nach Wien

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon kommt am 26. April nach Österreich.
UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon kommt am 26. April nach Österreich. - © AFP PHOTO/DON EMMERT
UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon wird am kommenden Dienstag zu einem viertägigen Besuch nach Österreich kommen. Auch ein Treffen mit Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Werner Faymann ist geplant.

Am 27. und 28. April wird UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon in Wien das Treffen der Chefs aller Spezial- und Teilorganisationen der Vereinten Nationen (“Chief Executives Board”) leiten. Außerdem wird der südkoreanische Diplomat am Mittwoch einer Veranstaltung anlässlich des 20. Jahrestages des von der UNO-Vollversammlung 1996 angenommenen Umfassenden Atomteststopp-Vertrags (CTBT) teilnehmen.

Auf der hochrangig besetzten Veranstaltung werde auch über die Bedeutung des Atomteststopp-Vertrages und die Rolle der UNO bei der Umsetzung des Vertrages diskutiert werden, teilte der Wiener UN-Informationsdienst am Dienstag mit.

Ban Ki-moon kommt nach Wien: Treffen mit Heinz Fischer geplant

Am Donnerstag, den 28. April, wird Ban dann vor dem Nationalrat eine Rede halten. Geplant ist auch ein Zusammentreffen mit hochrangigen Regierungsvertretern sowie mit Bundespräsident Heinz Fischer und Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ).

Weiters steht noch Treffen mit UN-Mitarbeitern sowie der Besuch einer Veranstaltung des in Wien ansässigen UNO-Büros zur Bekämpfung der Drogenkriminalität (UNODC) am Plan. Für Donnerstag ist auch eine gemeinsame Pressekonferenz mit Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) im Palais Coburg geplant.

UNO-Generalsekretär schon öfter zu Besuch in Wien

Ban Ki-moon hat als UNO-Generalsekretär den UNO-Standort Wien bereits mehrmals besucht. Als Botschafter Südkoreas war er von 1998 bis 2000 in Wien stationiert. Der 71-Jährige spricht Deutsch. Ban war auch südkoreanischer Außenminister, UNO-Generalsekretär ist er seit Anfang 2007.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen