Ungetrübte Vorfreude der Prominenz auf den Salzburger Festspielreigen

Ungetrübte Vorfreude der Prominenz auf den Salzburger Festspielreigen
Salzburg Stadt – Der hartnäckige Regen und die Abkühlung auf 18 Grad hat die Vorfreude der Festspiel-Society auf die kommenden sechs Wochen Spielzeit nicht getrübt.

Gleich zwei Gala-Abende gingen am Freitagabend in der Stadt Salzburgüber die Bühne: Im Schloss Leopoldskron traf sich die Wirtschaftsprominenz auf Einladung der Internationale Salzburg Association (ISA), in der SalzburgKulisse genossen Repräsentanten der Modebranche und Künstler die entspannte Atmosphäre beim exklusiven Festspiel-Dinner des Magazins “DIVA”.

“Vielleicht ist es gut, dass man ins Sinnieren kommt”, freut sich Porsche-Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche auf den Veranstaltungsreigen, der einem fern vom Schreibtisch Zeit zum Entspannen und In-sich-kehren lässt. Der 57-jährige Manager glaubt deshalb auch nicht, dass durch die Weltwirtschaftskrise weniger Kulturbegeisterte die Salzburger Sommerfestspiele besuchen. Er freut sich jedenfalls schon sehr auf die Premiere von “Elektra”, wie er beim Empfang im Schloss Leopoldskron erzählte.

Sängerin Mojca Erdmann, Sopranistin in Wolfgang Rihms “Dionysos”, will sich in diesem Sommer die Zeit für den Besuch von drei Aufführungen stehlen: “Jedermann”, “Lulu”, und – “wenn es sich noch ausgeht” – “Angst” von Stefan Zweig nach der Fassung von Koen Tachelet. Die attraktive, gertenschlanke Künstlerin fühlt sich wohl hier in Salzburgund in ihrem Appartement mit Garten im Stadtteil Maxglan.

Die Stimmung in Leopoldskron war dezent. Die Damen der Gesellschaft lächelten auf Bitten der Fotografen unter dem schützenden Schlossbalkon in die Kamera, im Hintergrund glänzte der idyllische Leopoldskroner Weiher hervor. Maria Elisabeth Schaeffler, Renate Thyssen-Henne, Elisabeth Gürtler, Martina Fasslabend und Konsulin Michaela Frey bestachen in ihren wunderschönen Abendkleidern. Auf der Gästeliste von ISA-Generalsekretärin Brigitta Pallauf standen auch Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, Fürstin Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn mit Prinz Peter, Heinrich Spängler, Vizekanzler a. D. Erhard Busek (V), ISA-Präsident LHStv. Wilfried Haslauer (V) und seine Begleiterin Christina Rösslhuber. Seit 26 Jahren findet die ISA-Gala statt, “und sie ist auch immer gleich gut besucht”, betonte Pallauf.

Gut besucht war auch die “DIVA”-Gala in der SalzburgKulisse. Gleich zu Beginn wurden die Gäste mit einem Champagner Cocktail empfangen, Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler hielt die Eröffnungsrede. Als Stargast des Abends sang die Amore von “Orfeo ed Euridice”, Christiane Karg, Arien von Mozart, Gluck und Gounod. Unter die Zuhörer mischten sich “Don Giovanni” Christopher Maltman, Österreichs Topmodel Ilvie Wittek im türkisen Kleid von Kasha, Model Julian Kohl, Camilla Habsburg, Philipp Spängler, Alexandra & Julia Czernin und Sebastian Rabl, dessen Anzug nicht von Hermes, sondern von Dior kreiert wurde.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen