Ungeschickter Supermarkt-Räuber verlor Pistole und Rucksack in Wien-Landstraße

1Kommentar
Mit dieser Waffe wollte ein Unbekannter einen Supermarkt in der Schlachthausgasse überfallen.
Mit dieser Waffe wollte ein Unbekannter einen Supermarkt in der Schlachthausgasse überfallen. - © BPD Wien
Am Freitag versuchte ein noch bislang unbekannter Mann einen Supermarkt in der Schlachthausgasse in Wien-Landstraße zu überfallen. Bei dem Raubversuch attackierte er eine Angestellte mit seiner Pistole, verlor diese und seinen Rucksack bei der Flucht und erbeutete kein Bargeld.

Als der Mann bei dem Raubversuch Bargeld aus der Kassenlade entnehmen wollte, schlug die anwesende Kassiererin im Geschäft in der Schlachthausgasse die Kasse zu. Der Räuber attackierte die Frau daraufhin mit seiner Pistole, die er ihr mehrmals auf den Hinterkopf schlug. Nachdem eine andere Angestellte zu schreien beginn, flüchtete der Unbekannte und verlor dabei seinen Rucksack und seine Pistole. Bei der Waffe handelte es sich laut Polizei um eine Soft-Gun. Bargeld konnte keines erbeutet werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel