Unfallwagen landete in der Schwechat: Fahrzeuglenker war alkoholisiert

Das Fahrzeug landete in der Schwechat.
Das Fahrzeug landete in der Schwechat. - © APA
Jener Fahrzeuglenker, der am Donnerstagvormittag mit seinem Auto bei Achau (Bezirk Mödling) in die Schwechat gestürzt ist, war nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ alkoholisiert. In Folge musste er jetzt seinen Führerschein abgeben.

Der 52-Jährige war mit seinem Firmenwagen unterwegs, als der Unfall passierte.

Der Unfallablauf

Zum genauen Unfallhergang berichtete die Polizei, dass der Mann mit dem Auto zunächst von der B11 abgekommen und in einen Acker geraten war. Von dort gelangt er auf die B15, wo er eine Verkehrsinsel überfuhr und einen anderen Pkw streifte. Ein weiterer Lenker musste ausweichen und landete mit seinem Wagen im Straßengraben. Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt. Das Auto des 52-Jährigen kam in der Folge auch von der B15 ab und stürzte in die Schwechat.

Ein Zeuge (39) half dem Mann, sich im eiskalten Wasser aus dem Wagen zu befreien. Der alkoholisierte 52-Jährige wurde verletzt ins Landesklinikum Mödling transportiert.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen