Unfallserie: Toter in NÖ & Wiener Alkolenker verursacht Unfall auf A4

Die Rettung brachte die teils schwer verletzten Personen ins Spital.
Die Rettung brachte die teils schwer verletzten Personen ins Spital. - © apa (Sujet)
Am Donnerstag wurden gleich zwei Alkolenker bei Unfällen im Burgenland verletzt. Einer davon war ein 44-jähriger Wiener, der auf der Ostautobahn (A4) bei Weiden am See im Bezirk Neusiedl am See bei einem Überholmanöver auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geriet, gegen eine Betonleitwand stieß und in den Straßengraben schlitterte, wobei sich der PKW überschlug und der Mann eingeklemmt wurde.

Die Feuerwehr musste den Mann aus dem Wagen befreien. Der 44-Jährige wurde mit der Rettung ins Spital nach Kittsee gebracht. Der Wiener hatte unter ein Promille Alkohol im Blut, hieß es am Mittwoch von der Polizei.

Zwei Alkolenker verursachen Verkehrsunfälle im Burgenland

Auch bei Ritzing (Bezirk Oberpullendorf) musste die Feuerwehr einen eingeklemmten Pkw-Lenker befreien. Ein 59-jähriger Ungar kam mit seinem Auto auf der L334 zunächst links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpflock. Anschließend geriet er auf den rechten Fahrbahnrand und prallte gegen einen Baum. Der verletzte Mann wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Oberpullendorf gebracht. Er hatte mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut. Beiden Unfalllenkern wurde der Führerschein abgenommen.

Ein Toter und zwei Verletzte bei Zusammenstoß auf Kreuzung in Zwettl

Nach einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Klein-Lkw am Donnerstagabend auf einer Kreuzung in Zwettl ist ein 75-jähriger Beifahrer gestorben. Die Lenker – seine 70-jährige Frau und ein 36-jähriger Wiener – wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Landespolizeidirektion am Freitag mitteilte. Zu dem Unfall kam es gegen 19.00 Uhr auf der Kreuzung zwischen der B38 und der L8245 in Rudmanns, als die von der Landesstraße kommende 70-jährige Pkw-Lenkerin nach Anhalten des Fahrzeuges die Kreuzung überqueren wollte. Dabei stieß der Wagen mit einem Klein-Lkw zusammen, der auf der Bundesstraße von Zwettl nach Krems an der Donau unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw in den Straßengraben geschleudert. Der Beifahrer wurde im Wagen eingeklemmt und von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren schwer verletzt aus dem Pkw befreit. Mit dem Notarztwagen wurde er in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert, wo er gegen 20.00 Uhr an den Folgen seiner Verletzungen starb. Die verletzte Pkw-Lenkerin wurde ins das Landesklinikum Horn gebracht, der leicht verletzte Klein-Lkw-Lenker wurde im Landesklinikum Zwettl ambulant behandelt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen