Unfall in Donaustadt: Wienerin (74) starb in ihrem Auto

Für die Frau in Donaustadt kam jede Hilfe zu spät
Für die Frau in Donaustadt kam jede Hilfe zu spät - © APA (Sujet)
Am Steuer ihres Wagens kollabiert und gestorben ist am Donnerstag kurz nach 12.00 Uhr eine 74-jährige Wienerin in Donaustadt. Sie stieß gegen einen entgegenkommenden Pkw. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

Dies teilte die Wiener Berufsrettung mit. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen der Hirschstettner Straße und der Franz-Fellner-Gasse.

Frau sackte im Auto zusammen

Die betagte Frau sackte am Steuer zusammen, der Wagen kam auf die Gegenfahrbahn und krachte dort gegen einen anderen Pkw, der von Frau gelenkt wurde. Diese blieb unverletzt. An der Kreuzung waren die Autos nur mit geringer Geschwindigkeit unterwegs.

Einsatz in Wien-Donaustadt

Laut Wiener Berufsrettung leisteten zunächst zwei Polizeibeamte Erste Hilfe. Dann übernahmen Angehörige der Berufsrettung die Wiederbelebungsmaßnahmen. Auch ein Notarzthubschrauber traf ein. Doch für die 74-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen