Unfall in Biedermannsdorf: Kombi-Lenker in brennendem PKW eingeklemmt

Der PKW-Lenker verstarb noch an der Unglücksstelle.
Der PKW-Lenker verstarb noch an der Unglücksstelle. - © Herbert Wimmer/Pressestelle BFK Mödling
Am 6. Oktober kam aus ungeklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Mercedes Kombi und einem LKW-Sattelzug im Gemeindegebiet von Biedermannsdorf. Der PKW-Lenker verstarb noch an der Unfallstelle.

Gegen 8 Uhr kam es zu dem Unfall auf der Laxenburgerstraße, bei der ein PKW-Lenker im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Bereits bei der Anfahrt zur Unglücksstelle bemerkten die Freiwilligen Feuerwehren Achau und Laxenburg eine Rauchsäule.

Eingeklemmter PKW-Lenker verstarb noch an der Unfallstelle

Beim Eintreffen an der Unfallstelle retteten zwei couragierte Passanten gerade den Lenker des Lastwagens aus dem Führerhaus und brachten ihn ins Spital. Der PKW stand in Vollbrand und trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen kam für den eingeklemmten Kombi-Lenker jede Hilfe zu spät. Nach den Vermessungsarbeiten der Polizei mussten die Einsatzkräfte die verstorbene Person mittels hydraulischen Rettungsgeräten aus dem völlig deformierten und ausgebrannten Fahrzeug bergen.

Die Bergung des LKWs erwies sich als äußerst kompliziert. Erst nach über sechs Stunden konnten die 55 Einsatzkräfte mit ihren 18 Fahrzeugen wieder einrücken. Während der Bergungsarbeiten war die Laxenburgerstraße komplett für den Verkehr gesperrt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen