Unfall beim Schwimmtraining in Wiener Neustadt: Rettung eines Elfjährigen

Beim Tauchen in einem Hallenbad verließ einen elfjährigen Buben die Kraft
Beim Tauchen in einem Hallenbad verließ einen elfjährigen Buben die Kraft - © Bilderbox (Symbolbild)
Am Montag erlitt ein elfjähriger Bub beim Schwimmtraining in Wiener Neustadt einen Unfall. Der Bub hatte versucht, über eine lange Strecke zu tauchen und sich dabei übernommen. Er musste vom Trainer geborgen und reanimiert werden.

Glimpflich kam am Montagnachmittag ein elfjähriger Bub aus dem Bezirk Baden  nach einem Unfall beim Schwimmtraining im Hallenbad “Aqua Nova” in Wiener Neustadt davon.

Reanimation in Wiener Neustadt

Laut Polizei hatte der Schüler versucht, das 25 Meter lange Becken zu durchtauchen. Dabei war zu Boden gesackt, was ein Schwimmtrainer bemerkte. Der Mann barg das regungslose Kind vom Beckenboden und holte den Buben aus dem Wasser.

Der Elfjährige wurde in der Folge von einem zufällig anwesenden Oberarzt und einer Krankenschwester reanimiert, so die Polizeidirektion. Als der Bub ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert wurde, war er bereits wieder ansprechbar.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung