Unfall auf A4: Ausfahrt Flughafen in Richtung Ungarn gesperrt

Akt.:
Auf der A4 ereignete sich in der Ausfahrt Flughafen ein schwerer Unfall.
Auf der A4 ereignete sich in der Ausfahrt Flughafen ein schwerer Unfall. - © APA (Symbolbild)
Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der A4 Ostautobahn in Fahrtrichtung Ungarn in der Ausfahrt Flughafen ein schwerer Unfall mit zwei Lkw. Die Ausfahrt wird bis zum Abend gesperrt bleiben, wie die ASFINAG berichtet.

Derzeit laufe nach dem Unfall in der Ausfahrt Flughafen Wien-Schwechat die Rettung der Unfallopfer. Polizei, Rettung und Feuerwehr befinden sich an der Unfallstelle, berichtete die ASFINAG am Mittwoch gegen 15.45 Uhr.

Sperre der Ausfahrt Flughafen auf der A4

Die Ausfahrt Flughafen auf der A4 bleibt voraussichtlich noch für mindestens zwei Stunden gesperrt. Die ASFINAG empfiehlt Autofahrerinnen und Autofahrern die aus Richtung Wien zum Flughafen müssen, bis zur Anschlussstelle Fischamend weiterzufahren, dort wieder auf die A 4 Richtung Wien aufzufahren und aus dieser Richtung die Ausfahrt zum Flughafen zu nehmen. Der Flughafen Wien kann auch über die Bundesstraße B 9 erreicht werden.

Lkw-Unfall: Lenker war eingeklemmt

Bei der Ausfahrt zum Flughafen Wien war ein Sattelschlepper auf einen anderen aufgefahren, teilte der ÖAMTC zum Unfallhergang mit. Der Lenker des hinteren Lkw wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Verletzte, ein 56-jähriger ungarischer Staatsbürger, wurde mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber C9 ins Lorenz Böhler-Unfallkrankenhaus Wien geflogen.

Infolge des Unfalls musste die Ausfahrt gesperrt werden. Der Stau auf der Ostautobahn (A4) reichte dem ÖAMTC zufolge bis zum Knoten Schwechat zurück, auch auf der S1 (Wiener Außenring-Schnellstraße) gab es Verzögerungen vor der Abfahrt Schwechat Ost.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen