Akt.:

UN-Beobachtereinsatz in Syrien wird nicht verlängert

Botschafter: Voraussetzungen bestehen nicht mehr - Beratungen am Freitag in New York Botschafter: Voraussetzungen bestehen nicht mehr - Beratungen am Freitag in New York - © EPA
Der UN-Beobachtereinsatz in Syrien wird am Sonntag enden. “Die Mission endet am Sonntag um Mitternacht”, erklärte der stellvertretende Generalsekretär für UN-Friedensmissionen, Edmond Mulet.

Korrektur melden

Der letzte UN-Militärbeobachter soll Syrien demnach am 24. August verlassen. Der französische UN-Botschafter Gerard Araud sagte, die Voraussetzungen für eine Verlängerung hätten nicht mehr bestanden. Allerdings solle ein politisches Verbindungsbüro der UNO mit bis zu 30 Mitarbeitern in Damaskus bestehen bleiben.Sein russischer Kollege Vitali Tschurkin zeigte sich enttäuscht von der Absicht, die Beobachter aus dem umkämpften arabischen Land abzuziehen. Nach seinen Worten kommen die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates – Russland, China, die USA, Frankreich und Großbritannien – sowie einige Regionalmächte am Freitag in New York zu Beratungen über Syrien zusammen.

Kein Ende des Blutvergießens

Die Anwesenheit der rund 300 unbewaffneten Beobachter hatte die Kämpfe in Syrien nicht stoppen können. Die Gewalt hält auch nach Monaten unvermindert an, obwohl Rebellen und Regierung einem Waffenstillstand zugestimmt hatten.

Wegen der unsicheren Lage hatten die Beobachter ihre Arbeit fast komplett aufgeben müssen. Nach dem Rückzug der Sondervermittlers Kofi Annan, der auch im Auftrag der Vereinten Nationen tätig war, sind die Hoffungen auf eine diplomatische Lösung des Konflikts weiter gesunken.

Russland und China haben im Sicherheitsrat mehrere Resolutionen blockiert. Allerdings drängte die Volksrepublik die Regierung in Damaskus am Donnerstag zu Dialog und Reformen. Seine Regierung sei über die Lage in dem Nahost-Land äußerst beunruhigt und erwarte, dass die Führung dem Wunsch der Bevölkerung nach Veränderungen nachkomme, sagte Außenminister Yang Jiechi in Peking.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
EU begrüßt friedliche Wahlen auf Fidschi-Inseln
Die EU ist erfreut über den "friedlichen Verlauf" der Wahlen auf den Fidschi-Inseln im Pazifik. Die hohe [...] mehr »
Dritter “Journalistenpreis Integration” verliehen
Der heuer zum dritten Mal vergebene "Journalistenpreis Integration" geht an ORF-Redakteurin Doris Plank, Roberto Talotta [...] mehr »
Libyen fordert internationale Hilfe gegen Terror
Libyens Führung ist nach eigenen Angaben nicht in der Lage, den Terrorismus im Land allein zu besiegen. Außenminister [...] mehr »
Tote bei Boko-Haram-Angriff auf Schule
Bei einem mutmaßlichen Angriff der Islamistengruppe Boko Haram auf eine Schule im Nordosten Nigerias sind laut [...] mehr »
Kerry erläutert Strategie gegen IS – Miliz droht
Die US-Regierung bemüht sich in Washington weiter um Rückhalt im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS). [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung