Umzug: So oft wechseln die Österreicher ihren Wohnort

Österreicher sind umzugsfreudig.
Österreicher sind umzugsfreudig. - © pixabay.com
Zehn Prozent der Österreicher wechseln jedes Jahr ihren Wohnort, für ein Drittel ist der Umzug “der blanke Horror”.

Obwohl der Umzug für viele Betroffene Abstriche in Sachen Jobqualität bedeuten kann, wäre jeder Zweite dazu bereit, ergab eine Umfrage des Instituts Integral unter 1.000 Personen für ImmobilienScout24. Auffällig sei, dass Frauen öfter einen Umzug wagen als Männer, hieß es in einer Aussendung. Nur zehn Prozent der Befragten wollen über die heimische Staatsgrenze hinaus, 18 Prozent können es sich zumindest vorübergehend vorstellen. Vor allem wegen der Nähe zu Familie und Freunden bleiben 45 Prozent lieber in Österreich.

Umzug innerhalb Österreichs

Zwei Drittel glauben, in einem anderen Land gar nicht glücklich werden zu können und fühlen sich hierzulande stark verwurzelt. Denn “etwas mehr als jeder fünfte Befragte hat in den letzten zwölf Monaten nach einer Immobilie gesucht, dabei rangieren Eigentumsobjekte mit 60 Prozent in Österreich vor Mietobjekten”, berichtete Christian Nowak, Geschäftsführer von Immobilienscout24 Österreich, in einer Aussendung.

Nur vier Prozent sehen Umzüge als eine willkommene Möglichkeit unbekannte Gegenden zu erkunden und neue Nachbarn kennenzulernen. Zwei Drittel gehen mit einem Ortswechsel eher gelassen um und finden sich mit der neuen Destination ab.

Für die Traumimmobilie wäre jeder Zweite bereit, Abstriche im Berufsleben zu machen. Vor allem für unter 30-Jährige kommt ein unattraktiver Job infrage, sofern der neue Wohnort bestimmten Vorstellungen entspricht. Das meinten sieben von zehn Befragten.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen