UEFA-Präsident Platini nach Kollaps aus Spital entlassen

UEFA-Präsident Platini nach Kollaps aus Spital entlassen
© AP
UEFA-Präsident Michel Platini hat das Spital wieder verlassen. Der 55-jährige Franzose hatte die Nacht nach einem Schwächeanfall zur Beobachtung in einem Krankenhaus in Johannesburg verbracht.

“Alle medizinischen Tests, die er durchgemacht hat, waren normal und Herr Platini dürfte am Sonntag beim WM-Finale in Soccer City dabei sein können”, gaben der Fußball-Weltverband FIFA und sein europäisches Pendant UEFA am Samstag in einer Stellungnahme bekannt.

Platini war am Freitagabend in einem Restaurant im Geschäftsviertel Sandton in Johannesburg zusammengebrochen. Spekulationen über einen Herzinfarkt des einstigen Weltklasse-Kickers, der auch Vizepräsident der FIFA ist, wiesen die Verbände entschieden zurück. Platini habe in den vergangenen Tagen lediglich an einer Grippe gelitten und sei überarbeitet gewesen. “Es geht ihm gut”, versicherte WM-Organisationschef Danny Jordaan. “Er erholt sich heute in der Früh.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen