Überfall mit Messer im 15. Bezirk: Passant von vier Tätern beraubt und verletzt

1Kommentar
Die Polizei konnte nach dem Überfall einen Verdächtigen festnehmen.
Die Polizei konnte nach dem Überfall einen Verdächtigen festnehmen. - © APA
Vier Männer haben am Mittwochabend einen Passanten in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus überfallen. Dabei würgten sie ihn zunächst und hielten ihm ein Messer an den Hals, mit dem sie ihn leicht verletzten.

Laut Angaben der Polizei ereignete sich der Überfall in der Chrobakgasse am Mittwoch, den 1. April kurz nach 19.30 Uhr. Vier Männer sollen einen 29-jährigen Passanten gepackt haben. Einer der Täter würgte ihn von hinten und hielt ihm ein Messer an den Hals, während die anderen Männer ihm Bargeld abnahmen. Das Opfer wurde bei dem Überfall leicht verletzt, der 29-Jährige hatte eine Schnittwunde am Hals.

Ein Verdächtiger nach Überfall festgenommen

Die vier Täter flüchteten zunächst zu Fuß vom Tatort, stiegen dann jedoch in einen Pkw und fuhren davon. ” Im Zuge einer sofort eingeleiteten Alarmfahndung konnte einer der mutmaßlichen Täter, ein 20-jähriger Mann, angehalten und festgenommen werden. Er befindet sich in Haft”, berichtet die Polizei.

>> Hier geht’s zur Crime Map Vienna

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel