Überdosis Botox!

Überdosis Botox!
Courtney Cox hat kein Problem damit, über den regelmäßigen Gang zum Beauty-Doc zu sprechen. In einem aktuellen Interview erzählt sie auch von ihrem Botox-Horror-Trip.

Wenn es um das Thema Beauty-OPs geht, hüllen sich Promis entweder in Schweigen oder beteuern, Hand aufs Herz: “Bei mir ist alles echt!” Daneben gibt es auch noch Heidi Montag, die ihren OP-Wahn medientauglich inszeniert, aber die ist eine Kategorie für sich. Dass ein Star so offen und ungeniert über den Gebrauch von Botox-Spritzen redet wie Courtney Cox, das ist eine Neuheit.

“Botox? Warum nicht”

Die 46-Jährige, die mit dem Schauspieler David Arquette verheiratet ist, gab kürzlich in einem Interview zu: “Manchmal verwende ich Botox. Verglichen mit den meisten anderen, dosiere ich jedoch sehr sparsam.” Generell hat die Mutter einer sechsjährigen Tochter kein Problem, wenn der Beauty-Doc der Schönheit ein wenig auf die Sprünge hilft. “Würdevoll altern ist eine Sache, und versuchen, den Prozess etwas zu verlangsamen, eine andere. Ich habe da kein Problem. Wenn es einem damit besser geht, und es gut gemacht ist, warum nicht.”

“Ich war in meiner eigenen Haut gefangen”

Doch nicht immer hat das Faltenwegspritzen bei Cox so reibungslos funktioniert, wie sie zugibt: “Einmal habe ich es übertrieben, das war einfach zu viel. Ich fühlte mich in meiner eigenen Haut gefangen.” Man kann sich das ganz gut vorstellen, wenn man sich die Gesichter von Megan Fox, Meg Ryan und Katie Price vorstellt. Auch Nicole Kidman übertreibt es ab und an mit dem Schlangengift.

Mimik-Killer Botox

Der Teufelskreis für alternde Schauspielerinnen in Hollywood beginnt damit, dass sie auch mit 45 noch resch und frisch aussehen müssen wie Teenager. Der Beauty-Doktor weiß Abhilfe und verpasst ein Spritzerl hier, ein Spritzerl dort, und ehe man es sich versieht, ist die Mimik dahin und damit der Mimin größtes Kapital. Mit einer spiegelglatten Pfannen-Visage lässt sich eben schwer ein Drama spielen.

(seitenblicke.at/Foto dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen