Über eine Million Euro bei Auktion im Wiener Dorotheum geboten

Über eine Million Euro wurde für das Bild von James Ensor geboten.
Über eine Million Euro wurde für das Bild von James Ensor geboten. - © APA (Sujet)
Ein Bild des belgischen Künstlers James Ensor hat am Dienstag bei der Dorotheum-Auktion mit Klassischer Moderne einen Millionenpreis erzielt. Nach heftigen Bietgefechten an den Telefonen kam man bei einem finalen Preis von 1.022.500 Euro an, meldete das Wiener Auktionshaus.

Der Schätzpreis des neu entdeckten grotesken Gruppenbildes “Bapteme de masques” (um 1925-30), auf dem der Künstler sich inmitten seiner maskierten Freunde dargestellt hat, war bei 300.000 bis 500.000 Euro gelegen. Auch die Skulptur “Badende” von Fernando Botero ging mit 344.600 Euro deutlich über dem Schätzpreis (200.000 bis 250.000 Euro) weg, ebenso die großformatige abstrakte Arbeit “Two purple balls – Das Geistreich” von Rudolf Bauer: Das auf 150.000 bis 200.000 Euro geschätzte Werk wurde um 295.800 Euro verkauft. Den gleichen Preis erzielte das Ölbild “Bergbauern” von Alfons Walde. Spitzenpreise bei den österreichischen Künstlern erreichten laut Dorotheum auch Werke von Friedensreich Hundertwasser und Werner Berg.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen