Akt.:

Udo Kawasser erhält Vorarlberger Literaturstipendium 2012

Udo Kawasser kann sich über das Literaturstipendium freuen. Udo Kawasser kann sich über das Literaturstipendium freuen. - © VLK
Lauterach – Der aus Lauterach stammende Dichter Udo Kawasser erhält das mit 7.000 Euro dotierte Literaturstipendium 2012 des Landes Vorarlberg.

Der Autor überzeugte die Kunstkommission “Literatur” mit seinem Text “schlaf ist jetzt das einzige atmen”, teilte Vorarlbergs Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann (V) am Donnerstag mit. Nadine Kegele und Lisa Spalt wurden Arbeitsstipendien in Höhe von je 1.100 Euro zugesprochen.

Die Jury begründete ihr Votum für Kawasser unter anderem damit, dass seine Gedichte “Zeugnisse einer konsequent poetischen Haltung” seien. Die sprachliche Umsetzung spanne ein Koordinatensystem von Nähe und Distanz, von Vertrautheit und Fremdheit, von Vergangenem und Zukünftigem auf, das treffende Bilder im Wechselspiel von Innen- und Außenwelt schaffe.

Der 1965 geborene Kawasser ist Dichter, Übersetzer, zeitgenössischer Tänzer und Choreograph. Er erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, etwa den deutschen Dulzinea-Lyrikpreis (2008).

Für das Literaturstipendium des Landes gab es heuer 22 Einreichungen. Mit der Preisvergabe wolle man der Literaturszene in Vorarlberg neue, zusätzliche Impulse geben, sagte Kaufmann.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Viertägiges Festival in der Kartause Aggsbach
In der Kartause Aggsbach in der Wachau werden von 4. bis 7. September die Blicke "himmelwärts" gelenkt. Unter diesem [...] mehr »
Anna Netrebko feierte Verlobung mit Yusif Eyvazov
Opernstar Anna Netrebko sorgt auch abseits der Bühne des "Il Trovatore" im Salzburger Festspielsommer 2014 für [...] mehr »
Ungarn – Debatte um Ehrung von Imre Kertész
Der ungarische Nobelpreisträger Imre Kertész soll am 20. August, dem ungarischen Nationalfeiertag, die höchste [...] mehr »
“Zwei Reiter am Strand” sind NS-Raubkunst
Die Taskforce "Schwabinger Kunstfund" hat bestätigt, was schon vorher im Grunde als sicher galt: Bei Max Liebermanns [...] mehr »
Sieben österreichische Filme am Toronto-Festival
Gleich sieben österreichische Produktionen finden sich im Programm des diesjährigen Filmfestivals von Toronto (TIFF): [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung