U2-Gebrechen: Passagiere machten “Ausflug” durch den U-Bahn-Tunnel

Ab durch den Tunnel ging es für die U2-Fahrgäste.
Ab durch den Tunnel ging es für die U2-Fahrgäste. - © Wiener Linien/Sujet
Auch eine Möglichkeit, den Dienstagabend zu verbringen: Aufgrund eines Gebrechens bei einem U-Bahnzug der Linie U2 mussten die Passagiere einen unfreiwilligen Ausflug durch den Tunnel zur nächsten Station unternehmen.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend kurz nach 19.00 Uhr, bestätigte Wiener Linien-Sprecher Answer Lang auf Anfrage von VIENNA.at. Ein Zug der der Linie U2 kam zwischen den Stationen Taborstraße und Praterstern zum Halt, die Weiterfahrt wurde nicht fortgesetzt.

Grund war eine eingeklemmte Bremse des Zuges, die sich nicht mehr lösen ließ.

U2-Gebrechen: Fahrgäste mussten durch Tunnel gehen

Als es nach rund fünfzehn Minuten noch immer nicht weiterging, forderten die Wiener Linien die Passagiere schließlich zum Ausstieg auf – es folgte ein kurzer Ausflug durch die Tunnel bis zur nächsten Station. “Für die Fahrgäste ist es natürlich unangenehm, so lange warten zu müssen, daher haben wir und dazu entschieden, sie aussteigen zu lassen,” erklärt Lang.

Die Ankunft des “Wandertrupps” in der nächsten Station Praterstern erfolgte problem- und ereignislos, die Intervalle konnten wenig später auch wieder regulär aufgenommen werden.

Dass Personen durch die Tunnel der U-Bahnen streifen, kommt mitunter vor – allerdings ohne Einverständnis der Wiener Linien. Unlängst sorgte ein Mann dadurch für eine eineinhalbstündige Sperre auf der Linie U1 – mehr dazu hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen