U19-Team startete mit 1:0 gegen Kosovo in EM-Qualifikation

Österreichs U19-Nationalteam ist erfolgreich in die Ausscheidung für die Fußball-EM-Endrunde 2018 gestartet. Die Elf von Trainer Peter Schöttel setzte sich am Dienstag im Rahmen des Qualifikations-Turniers im Pinzgau gegen Kosovo mit 1:0 (0:0) durch. Michael John Lema von Sturm Graz erzielte in Mittersill in der 56. Minute nach Vorarbeit von Hoffenheim-Legionär Christoph Baumgartner das Goldtor.

Auf Kapitän Valentino Müller und Co. warten nach dem ob des Spielverlaufs verdienten Erfolg nun Freitag gegen Litauen und Montag gegen Israel weitere, jeweils in Leogang ausgetragene, Spiele. Die beiden Topplatzierten der Gruppe bestreiten im Frühjahr 2018 zusammen mit Spanien und Portugal (beide Freilos) die Eliterunde. Neben Gastgeber Finnland erreichen noch sieben weitere Mannschaften die Endrunde.

(APA)