Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Twitterndes Mädchen aus Aleppo trifft Erdogan

. Der türkische Präsident veröffentlichte am Mittwoch Bilder von dem Treffen mit der siebenjährigen Bana Alabed und ihrer Familie.
. Der türkische Präsident veröffentlichte am Mittwoch Bilder von dem Treffen mit der siebenjährigen Bana Alabed und ihrer Familie. ©AFP
Ein durch Twitter-Nachrichten aus Aleppo bekannt gewordenes Mädchen ist vom türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan in dessen Präsidentenpalast in Ankara empfangen worden.
Bana trifft Erdogan
Siebenjährige twittert aus Aleppo

Der türkische Präsident veröffentlichte am Mittwoch Bilder von dem Treffen mit der siebenjährigen Bana Alabed und ihrer Familie. Auf den Fotos ist zu sehen, wie das syrische Mädchen und einer ihrer Brüder auf Erdogans Schoß sitzen. Der Präsident schrieb dazu: “Die Türkei wird immer an der Seite des syrischen Volkes stehen.”

Hilferufe aus Aleppo

Die Mutter von Bana hatte das Twitter-Konto im Namen des Mädchens geführt und dabei seit September vom Leben im belagerten Ostteil Aleppos berichtet. Über den Account richtete die Familie Hilferufe an die amerikanische First Lady Michelle Obama und an türkische Spitzenpolitiker wie Erdogan und Außenminister Mevlüt Cavusoglu.

Aus Aleppo evakuiert

Das Twitter-Konto hat mittlerweile mehr als 350 000 Follower. Das Mädchen und die Familie wurden nach eigenen Angaben am Montag im Rahmen der Evakuierungsvereinbarungen zwischen Regierung und Rebellen gemeinsam mit anderen Zivilisten aus Ost-Aleppo gebracht.

(AP)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Twitterndes Mädchen aus Aleppo trifft Erdogan
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen