Türkei: Universität Wien fühlt sich an DDR erinnert

Heinz Engl, Rektor der Uni Wien, kritisiert die derzeitige Situation in der Türkei.
Heinz Engl, Rektor der Uni Wien, kritisiert die derzeitige Situation in der Türkei. - © APA (Sujet)
Die Universität Wien lehnt angesichts der Situation an türkischen Hochschulen Maßnahmen wie Ausreisesperren für Wissenschafter “schärfstens ab” – es erinnere “an die frühere DDR”. Die Türkei benötige den offenen Austausch in Wissenschaft und Forschung “genauso wie wir und schadet mit diesen Maßnahmen auch ihren eigenen Interessen”, betonte der Rektor der Uni Wien, Heinz Engl.

Für die Uni Wien seien türkische Universitäten seit langem wichtige Partner in Forschung und Lehre, verweist Engl auf Studentenaustausch und Forschungskooperationen. “Gerade aus der besonderen Verbundenheit mit der Türkei ist die Universität Wien besonders betroffen von den jüngsten Entwicklungen und appelliert an die türkische Regierung, diese Maßnahmen zurückzunehmen und die internationale Vernetzung der türkischen Universitäten nicht zu gefährden”, so Engl.

>> Wiener Neustadt will keine türkischen Flaggen an Häusern

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen