Trotz “Notmannschaft”: VEU Feldkirch besiegt Wälder

Trotz “Notmannschaft”: VEU Feldkirch besiegt Wälder
© VMH
Die stark ersatzgeschwächte VEU Feldkirch gewinnt gegen EHC Bregenzerwald knapp aber verdient mit 3:2 und bleibt auf Play-off-Kurs.

3200 Fans sahen eine stark ersatzgeschwächte VEU Feldkirch im Heimspiel gegen EHC Bregenzerwald. Und am Ende jubelte die Truppe um Coach Michael Lampert und die drei Punkte waren verdient. Stefan Wiedmaier (40.), Benjamin Kyllönen (53.) und Kevin Puschnik (59.) bzw. Jürgen Fussenegger (49.) und Philipp Pöschmann (50.) schossen die Tore. Vor allem in den ersten beiden Dritteln war der Hausherr die bessere Mannschaft und leistete sich den Luxus viele gute Chancen zu vergeben und auch in vielen Powerplays fand der Puck nicht ins Tor. Erst in der letzten Minute des zweiten Drittel erlöste Stefan Wiedmaier mit einem platzierten Schuss flach ins linke Eck die Führung. Im letzten Abschnitt erzielten beide Teams jeweils zwei Treffer. VEU Feldkirch ist auf Play-off-Kurs, Wälder müssen noch um einen freien Platz zittern.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen