Trockene Nächte dank Pampers Baby-Dry

Die neue Pampers Baby-Dry mit Luftkanaltechnologie
Die neue Pampers Baby-Dry mit Luftkanaltechnologie - © Pampers
Damit sensible Babyhaut atmen kann, hat Pampers die Baby-Dry Windel mit Luftkanälen ausgestattet. Die einzigartige Technologie lässt die Luft in der Windel zirkulieren, sodass minimale Restfeuchtigkeit schneller trocknet und Sauerstoff an die empfindliche Haut im Windelbereich gelangen kann.

Viele Eltern lassen ihre Kinder gerne windelfrei beim sogenannten „Luftbaden“, um die Haut atmen zu lassen. Damit dieses angenehm luftige Gefühl auch über Nacht erhalten bleibt, schließt die neue Pampers Baby-Dry Windel Feuchtigkeit zuverlässig ein und formt Luftkanäle. Diese schaffen Platz zwischen Windel und Haut, sogar wenn die Windel voll ist. Die Trockenheitslage nimmt Feuchtigkeit zuverlässig und schnell auf und hilft, sie in der Windel gleichmäßig zu verteilen und von der Haut des Babys fernzuhalten.

Dermatologin und Kinderhautexpertin Dr. Barbara Kunz weiß, warum das wichtig ist: „Starke und langanhaltende Feuchtigkeit im Windelbereich kann den natürlichen Schutzmantel der Haut angreifen und zu Hautirritationen führen. Der empfindliche Babypopo sollte möglichst trocken gehalten werden, um die normale Funktion der Haut zu erhalten. Deshalb ist es wichtig, dass auch im Windelbereich genug Luft an die Babyhaut gelangt.“ Die neue Pampers Baby-Dry Windel wurde vor allem für die hohen Bedürfnisse in der Nacht entwickelt, sodass die Windel bequem sitzt und bis zu 12 Stunden trocken hält.

Mitmachen und gewinnen: wir verlosen 3 Pampers Monatsvorräte der neuen Baby-Dry mit Luftkanaltechnologie in Windelgröße 4.

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen