Trio betrieb schwunghaften Handel mit Cannabisblüten in Ostösterreich

Ein mutmaßliches Dealertrio in Ostösterreich wurde gestoppt.
Ein mutmaßliches Dealertrio in Ostösterreich wurde gestoppt. - © APA (Sujet)
Ein Trio an mutmaßlichen Dealern war seit Herbst 2015 in Ostösterreich aktiv. Suchtgiftermittler des Bezirks Neusiedl am See sollen den schwunghaften Handel mit Cannabisblüten, bei dem ein mittlerer fünfstelliger Betrag umgesetzt wurde, aufgedeckt haben.

Fahnder waren zu Hausdurchsuchungen in Niederösterreich, Wien und im Burgenland ausgerückt. Einem 49-jährigen Niederösterreicher wurde laut Polizei der Verkauf von 3,3 Kilogramm Cannabisblüten nachgewiesen. Beamte fanden auch eine Indoor-Plantage mit 63 Cannabispflanzen, weitere 1,2 Kilo Blüten waren bereits geerntet.

Ein 31-jähriger Wiener wird verdächtigt, 3,2 Kilogramm Cannabisblüten an einen 22-jährigen Burgenländer verkauft zu haben. In der Wohnung des Wieners wurden zudem ein Schlagring und ein Teleskopschlagstock – beides verbotene Waffen – gefunden. Der Niederösterreicher wurde in eine Justizanstalt gebracht, die beiden anderen Männer angezeigt.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung