Trinkt sich Mut an

Trinkt sich Mut an
© EPA
Schauspielerin Jessica Schwarz musste sich früher vor Sexszenen “erst mal ein Bierchen” genehmigen.

Die Aktrice (‘Romy’) schämte sich früher vor Sexszenen und beruhigte ihre Nerven mit einem “Bierchen”. “Am Anfang meiner Karriere war ich noch schüchterner und dachte: ‘Oh, ich muss erst mal ein Bierchen trinken, bevor’s losgeht'”, verriet die Beauty im Interview mit dem Sender ‘Tele 5’. 

Die Scheu, sich vor der Kamera auszuziehen und trotz Kamera-Team überzeugende Liebesszenen zu spielen, hat der deutsche Star mittlerweile aber abgelegt. 

“Es ist natürlich nie ganz einfach. Man muss erst mal eine gewisse Form der Scham überwinden. Aber dann lässt man sich drauf ein und sagt sich: ‘Das ist die Rolle, die ich im Moment lebe’. Es gehört einfach dazu”, weiß Schwarz heute. 

Nur wenn es um ihre Familie geht, sieht die sexy Darstellerin ihre pikanten Szenen nicht ganz so locker. Dass ihr Vater sie nackt auf der Leinwand sehen sollte, war ihr peinlich. 

“Beim Film ‘Kammerflimmern’ hatte ich als Hochschwangere eine Sex-Szene. Da hab ich meinem Vater, der im Kino neben mir saß, kurz die Augen zugehalten”, sagte die Schauspielerin dem Sender damals. Der Herr Papa nahm’s jedoch gelassen: “Mein Vater sagte nur: ‘Jessie, das kenn’ ich alles, mach Dir keine Gedanken.’ Trotzdem rutscht man da ein Stückchen tiefer in seinen Stuhl,” meinte Jessica Schwarz. 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen