Reflexhandlung: Trickdiebstahl in Wien-Donaustadt

Akt.:
Festnahme nach Trickdiebstahl in Wien-Donaustadt.
Festnahme nach Trickdiebstahl in Wien-Donaustadt. - © APA/BARBARA GINDL
Nach einem Trickdiebstahl in Wien-Donaustadt, wurde ein 50-jähriger Mann von Polizisten nach dessen Flucht festgenommen.

Ein 50-jähriger Mann wurde Montag früh gegen 08:30 Uhr von einem Beamten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt nach einem Trickdiebstahl festgenommen. Der Tatverdächtige bat einen Passanten, ihm Kleingeld zu wechseln. Als der 66-jährige die Geldbörse öffnete, entnahm der Tatverdächtige zweihundert Euro und ergriff die Flucht. Zwei Polizisten im Außendienst, konnten den 50-jährigen jedoch rasch in der Portnergasse in Wien festnehmen. Der Bulgare gab an, dass er das Geld für eine Operation und Röntgenbilder benötigen würde. Das Kleingeld, dass er nur für einen Anruf gebraucht hätte, erwies sich beim Anblick der zweihundert Euro als hinfälllig. Den Griff nach den zweihundert Euro erklärt er sich als Reflexhandlung. Der Mann wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht.

(Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen