Trickdiebe trieben ihr Unwesen im Burgenland: Polizei bittet um Hinweise

Weitere Opfer der Trickdiebe werden gesucht.
Weitere Opfer der Trickdiebe werden gesucht. - © LPD NÖ
Nach mehreren Trickdiebstählen im März 2016 (unter anderem im Stadtgebiet von Eisenstadt) wurden zwei rumänische Staatsagenhörige festgenommen. Dabei gingen die beiden immer nach der gleichen Methode vor.

Die Verdächtigen bitten Passanten,  2-Euromünze zu wechseln und hantieren während des Wechselvorganges mit Landkarten und Stadtplänen.

Mit diesem Ablenkungsmanöver wurde von ihnen die Geldbörse abgedeckt und Geld daraus gestohlen.

Polizei sucht weitere Trickdieb-Opfer

Da sich die beiden bereits seit mehreren Wochen im Bundesgebiet aufgehalten haben und in Wien, Niederösterreich und dem nördlichen Burgenland ihr Unwesen trieben, bittet die Polizei jetzt um Mithilfe.

“Sollten in den vergangenen Wochen ähnliche Delikte bekannt geworden sein, ersucht der Kriminaldienst Eisenstadt um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133-15-81305 oder jede weitere Polizeidienststelle,” heißt es von Seiten der Exekutive.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung