Trend zu Second Hand-Ballkleidern: Gebrauchte festliche Roben online kaufen

Akt.:
Immer mehr Österreicherinnen suchen gezielt nach gebrauchten Ballkleidern.
Immer mehr Österreicherinnen suchen gezielt nach gebrauchten Ballkleidern. - © pixabay.com (Sujet)
Immer mehr Frauen entscheiden sich bei der Wahl ihrer festlichen Ballrobe für Second Hand. Die Flohmarkt-App Shpock bietet hierfür eine riesige Auswahl an Abendroben in allen Farben, Stoffen und Silhouetten.

Die Ballsaison ist in vollem Gange und viele Kurzentschlossene sind noch auf der Suche nach einem festlichen Outfit. Bei immer mehr Frauen fällt die Wahl auf gebrauchte Kleider – finden sich schließlich unzählige Abendroben in allen Farben, Silhouetten und Stoffen auf Online-Marktplätzen.

Große Auswahl an gebrauchten und günstigen Ballkleidern auf Shpock

Die App Shpock hat nun den Verkauf von über 50.000 Ballkleidern untersucht. Da der größte Kostenpunkt eines Ballabends nach wie vor das Kleid ist, zahlt sich der Kauf einer gebrauchten Abendrobe über die Flohmarkt-App auch aus. Fast 40 Prozent der dort zum Verkauf gebotenen Ballmode wurde nie oder nur einmal getragen. Die Preise liegen zumeist weit unter den regulären Verkaufspreisen – so werden die Kleider im Durchschnitt um 53 Euro feilgeboten.

Die Auswahl ist ebenso groß wie das Spektrum an Farbtönen. Die meistangebotene Farbe ist mit Abstand der Klassiker Schwarz (23 Prozent), danach folgen mit einigem Abstand Rot (13,5 Prozent) und Blau (12 Prozent). Ebenfalls weit verbreitet – vermutlich auch aufgrund der vielen Balldebütantinnen, die ihr Kleid nur einmal benötigen – sind weiße Kleider (9 Prozent) die gleichauf mit Kleidern in Rosé-Tönen liegen. Auch für jede Größe ist etwas dabei: Am häufigsten kommt die Konfektionsgröße 36 vor (29 Prozent), gefolgt von Kleidern in Größe 38 (27 Prozent).

Trend zu Secondhand-Ballmode

Für eine unvergessliche Ballnacht kaufen sich viele Damen ein ganz besonderes Outfit, das danach aber oft im Schrank hängen bleibt. Mittlerweile werden unzählige dieser nur einmal getragenen Kleider online zum Verkauf angeboten. “Hier kommen preis- oder umweltbewusste Online-Shopper ins Spiel: Gemeinsam mit den passenden Accessoires, denen ebenfalls ein zweites Leben gegeben wird, lassen sich bei einem Balloutfit bis zu 80 Prozent sparen“, so Denise Böhm, Shpock-Sprecherin.

“Unser Tipp: Ruhig handeln! Die Erfahrung in unserer Community zeigt, das zwischen angebotenem Preis und Kaufpreis noch rund 16 Prozent Differenz liegen.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen