"Treffpunkt Bibliothek"

&copy Bilderbox
© Bilderbox
480.000 Besucher kamen in der Vorwoche im Rahmen des ersten Literaturfestivals “Österreich liest“ in ihren jeweiligen „Treffpunkt Bibliothek“.

Von den Gemeinde- und Pfarrbibliotheken, Schulbibliotheken, Stadt- und Landesbibliotheken, Universitätsbibliotheken bis zur Österreichischen Nationalbibliothek hatten Bibliotheken in ganz Österreich Veranstaltungen organisiert.

„Der Erfolg verpflichtet. Wir werden jedes Jahr in der Woche vor dem Nationalfeiertag dieses österreichweite Literaturfestival organisieren“, so Gerald Leitner, der Geschäftsführer des Büchereiverbandes, der das Festival organisierte, in einer Aussendung,

„Wir brauchen eine Kultur- und Bildungspolitik, die Lust auf Literatur weckt und Lesen nicht nur zu einem Testfall für PISA verkommen lässt.

Die Bibliotheken haben dafür das Potential, die Schule alleine ist zu wenig.“ Von der neuen Regierung fordert der Büchereiverband Österreichs nun ein Bibliotheksgesetz.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen