Traumstart für SSV-Ladies ins neue Jahr

Traumstart für SSV-Ladies ins neue Jahr
© Stiplovsek
Die Ladies von SSV Dornbirn/Schoren siegten im Heimspiel gegen Atzgersdorf mit 34:30 und bleiben Tabellendritter.

Am 14.1.2017 fand das erste Heimspiel des SSV Dornbirn Schoren im Jahr 2017 statt. Als Gegner war an diesem Abend das Team von WAT Atzgersdorf nach Dornbirn gereist. Nach dem letzten Sieg im Derby gegen BW Feldkirch wollte man den Schwung direkt mit ins neue Jahr nehmen und an den Erfolgsrun der letzten Spiele anknüpfen.

Dementsprechend hoch war auch die Motivation vor dem Spiel und dies spiegelte sich dann auch auf dem Spielfeld wider. Zwar startete man ein wenig holprig in die Partie, da man in der Verteidigung noch nicht ganz aufeinander abgestimmt war, aber dank der ersten und zweiten Welle des SSV konnte man die Führung halten. Bis zur 8. Minute hielt WAT Atzgersdorf mit und man lag nur knapp mit 5:4 in Führung. Im weiteren Verlauf konnten die Mädels an eigener Spielstärke gewinnen und dank schöner Spielzüge den Vorsprung weiter ausbauen. Leichte und einfach Chancen wurden genützt und bereits bis zur 16. Minute konnte das Schorenteam dann auf 12:6 davonziehen. Bis zur Halbzeit wurde diese Führung  gehalten und so konnten Sabine Kainrath und Co. mit einem beruhigenden 19:14 Vorsprung die Kabine betreten.

Nach der Pause wirkte das Spiel dann auf beiden Seiten etwas verkrampft. Viele Chancen wurden ausgelassen und einige technische Fehler schlichen sich bei beiden Teams ein. Am Spielstand änderte sich somit recht wenig, denn trotz der kleinen Probleme hielt der SSV souverän denn Abstand und lag bis zur 41. Minute mit 23:19 in Front. Ab der 50. Minute versuchte der Gegner nochmals mit einer offensiven Deckung das Spiel an sich zu reißen. Zwar erschwerte dies denn Mädels des SSV ein wenig das Spiel, da der Spielfluss ein wenig unterbrochen wurde, dies hinderte aber Feierle und Co. nicht daran, weitere sehenswerte Tore zu erzielen. Am Ende siegte der SSV Schoren dann verdient mit 34:30.

Die Stimme zum Spiel (Julia Marksteiner):

„Die Stimmung vor dem Spiel war super in der Mannschaft und wir haben diese auch dann gleich mit ins Spiel genommen. Dank erster und zweiter Welle lagen wir schnell in Führung und es lief eigentlich wirklich recht gut. Gegen Ende der ersten Halbzeit waren wir dann in der Verteidigung nicht mehr so aktiv und so konnte auch Atzgersdorf leichte Tore erzielen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann einige technische Fehler gemacht zu Beginn, aber dann hatten wir zum Glück wieder 15 starke Minuten in denen wir den Gegner auf Abstand halten konnten. Zwar haben wir uns gegen die offensive Deckung etwas schwer getan, aber wir haben den Vorsprung schlau verwaltet und verdient gewonnen.“

Bravo Mädels, wir sind stolz auf euch!

Auch das Fohlenteam des SSV konnte einen klaren Heimsieg gegen das U-18 Team von Atzgersdorf einfahren. Am Anfang hatten die Mädels in der ersten Halbzeit noch ein wenig Schwierigkeiten, da die 6:0 Deckung dem Gegner entgegenkam. Bis zur Halbzeit stand es so nur +1 für Ditzer und Co. Nach der Halbzeitpause wurde dann auf 4:2 umgestellt und die konditionellen Vorteile klar ausgespielt. Mit schnellem Spiel und vielen Kontern konnte sich das U-18 Team dann doch noch deutlich mit 39:31 durchsetzen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen