Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trauer um Christine Nöstlinger: "Ihre Geschichten bleiben und werden uns trösten"

Trauer um Christine Nöstlinger in Österreich.
Trauer um Christine Nöstlinger in Österreich. ©APA
Österreichs erfolgreichste Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist tot. Die Mutter legendärer Figuren wie der "Feuerroten Friederike" oder "Gretchen Sackmeier" verstarb  bereits am 28. Juni mit 81 Jahren in Wien. Die österreichische Politik ist von dem Tod tief betroffen.
ORF ändert Programm
Christine Nöstlinger gestorben

Die Beerdigung in ihrem Geburtsbezirk Wien-Hernals fand im engsten Familienkreis am Freitag statt, wie Nöstlingers Verlag Residenz mitteilt.

Politik kondoliert Christine Nöstlinger

“Mit ihr hat Österreich eine seiner international bedeutendsten literarischen Stimmen verloren”, kondolierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen noch am Abend via Aussendung: “Wer je eine Geschichte von Christine Nöstlinger gelesen oder vorgelesen bekommen hat, dem bleibt ihr sprachlicher Witz, ihr Humor in Erinnerung.” Nöstlinger habe ein realistisches Bild des Zusammenlebens gezeichnet.

Nöstlinger habe die Kinder- und Jugendliteratur revolutioniert, schreibt ihr Verlag, indem sie sich mit kindlichen Bedürfnissen auseinandersetzte und Autoritäts- und Emanzipationsfragen aufgriff, sich Außenseiterfiguren widmete und auch Eheprobleme der Eltern sowie Kinder in schwierigen sozialen Verhältnissen darstellte. “Sie wurde zur prägenden Autorin der realistischen Kinder- und Jugendbuchliteratur, die sich auch gesellschaftskritischen und politischen Aspekten widmete”, so der Residenz Verlag.

Vassilakou: Große Trauer um Christine Nöstlinger

“Der Tod von Christine Nöstlinger hinterlässt eine große Lücke. Als Kinderbuchautorin hat Nöstlinger seit den 1970er-Jahren viele Generationen mit ihren fantasievollen Geschichten durch die Kindheit begleitet. Die Heldinnen und Helden vieler Kinder und Jugendlicher sind der Feder von Nöstlinger entsprungen und haben junge Menschen weltweit dazu motiviert, gegen Unrecht und Ungerechtigkeit aufzubegehren, die Schwachen zu schützen und die Herrschenden in Frage zu stellen. Die Sozialkritik ihrer Dialekt-Gedichtbände hat mich oft zum Nachdenken angeregt, mit ihrem gesellschaftspolitischen Engagement, beispielsweise als Vorsitzende der Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch, mit ihrer Zivilcourage und ihrem Mut war sie vielen ein Vorbild – auch mir. Sie wird uns sehr fehlen”, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou anlässlich des heute bekannt gewordenen Ablebens der Autorin Christine Nöstlinger.

“Bedeutende Schriftstellerin hat uns verlassen”

“Eine bedeutende Schriftstellerin ist von uns gegangen. Die Art und Weise, wie Christine Nöstlinger Themen des gesellschaftlichen Zusammenlebens humorvoll in ihre Geschichten einfließen hat lassen, ist unerreicht und wird jeder Leserin und jedem Leser einprägsam in Erinnerung bleiben. Sie hatte die Gabe, sich buchstäblich in die Herzen der Kinder und Eltern zu schreiben. In der Gewissheit, dass ihr Lebenswerk weit über ihren Tod hinaus Bestand haben wird, möchte ich den Hinterbliebenen an dieser Stelle meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen”, so Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka.

“Christine Nöstlinger hat mit Ihrem Schaffen ganze Generationen nachhaltig geprägt. Dieses Wirken endet nicht mit ihrem Ableben, sondern wird weit über ihren Tod hinaus auch die künftigen Generationen begeistern”, betont Kunst- und Kulturminister Gernot Blümel: “Wir verneigen uns vor einer großen Österreicherin, einer herausragenden Autorin und einer großen Persönlichkeit mit Feingefühl, Witz, Weitblick und sozialem Engagement.”

SPÖ-Bundesparteivorsitzender, Klubobmann Christian Kern und der gf. SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder sind tief betroffen vom Ableben der österreichischen Erfolgsautorin Christine Nöstlinger, die im Alter von 81 Jahren verstorben ist. “Mit Christine Nöstlinger verliert Österreich nicht nur eine seiner bedeutendsten Autorinnen und das Aushängeschild der heimischen Kinder- und Jugendliteratur, sondern auch eine große Frau mit Haltung, die in all ihrem Denken und Wirken immer eine Verfechterin des Humanen und der Freiheit war. Christine Nöstlingers grandiose Bücher haben Generationen von jungen Menschen durch ihre Kindheit begleitet. Mit ihren Werken hat es Christine Nöstlinger wie kaum eine andere Schriftstellerin verstanden, bei vielen Menschen die Leidenschaft fürs Lesen zu wecken und diese auch zu erhalten”, betonen Kern und Schieder in Würdigung Christine Nöstlingers, die für ihr umfangreiches Werk zahlreiche Preise, darunter auch den Bruno-Kreisky-Preis für ihr publizistisches Gesamtwerk, erhielt. “Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden von Christine Nöstlinger”, so Kern und Schieder gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Trauer um Christine Nöstlinger: "Ihre Geschichten bleiben und werden uns trösten"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen