Trailertipp der Woche: “Kubo – Der tapfere Samurai”

Von Christoph Stachowetz
Akt.:
Nicht vom deutschen Titel fehlleiten lassen: Bei “Kubo – Der tapfere Samurai” (OT: “Kubo and the two Strings“) handelt es sich nicht vorwiegend um einen Familienfilm, sondern vor allem um einen überaus aufwändig und besonders liebevoll gestalteten Stop-Motion-Animationsfilm aus dem Hause Laika, die schon für grandiose Werke wie “Coraline” und “Die Boxtrolls” verantwortlich zeichneten.

In “Kubo – Der tapfere Samurai” wird die Geschichte des jungen Kubo erzählt, der sich seinen Lebensunterhalt als Märchenerzähler verdient. Sein recht unaufregendes Leben soll sich jedoch schlagartig ändern, als er im Versehen einen rachsüchtigen Geist aus seiner Vergangenheit beschwört.

“Kubo – Der tapfere Samurai”

Nun muss er seine Familie retten und das Rätsel rund um seinen verstorbenen Vater lösen, der zugleich als legendärer Samurai Bekanntheit erlangen konnte. Götter, Monster, schräge Weggefährten und eine altbewährte, aber nichts destoweniger relevante Story lassen “Kubo” schon recht interessant erscheinen. Zusätzlich dazu kann die Visualisierung des Ganzen auch hartgesottene Cineasten Wasser in die Augen treiben. Fans großer Namen werden auch zufriedengestellt, finden sich doch Synchronsprecher wie Charlize Theron, Rooney Mara, Ralph Fiennes, George Takei und Matthew McConaughey in kleineren und größeren Rollen auf der Besetzungsliste.

>> Alle aktuellen Filmstarts gibt es hier

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung