Traben: Renntag in der Wiener Krieau von Todesfall überschattet und abgebrochen

Ein tragischer Zwischenfall geschah in der Wiener Krieau
Ein tragischer Zwischenfall geschah in der Wiener Krieau - © APA (Sujet)
Der Renntag der Traber in der Wiener Krieau ist am Sonntag von einem Todesfall überschattet worden. Ein Amateur-Rennfahrer, der in Führung lag, stürzte plötzlich tot aus dem Sulky.

Ein Amateur-Rennfahrer aus Illmitz stürzte im fünften Rennen in der Schlusskurve der 2.100-m-Distanz tot aus dem Sulky. Eine erste Diagnose lautete auf Lungenembolie.

Vergebliche Reanimation in der Wiener Krieau

Der 65-Jährige hatte mit der Stute Lutin G. die Konkurrenz angeführt. Eine sofort eingeleitete 40-minütige Reanimation blieb erfolglos. Der Renntag wurde daraufhin vorzeitig beendet.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen