Tottenham erkämpft sich 2:2 in Turin – ManCity lässt Basel keine Chance

Von lös
Akt.:
Das Star-Ensemble von Manchester City kann bereits für das Viertelfinale planen.
Das Star-Ensemble von Manchester City kann bereits für das Viertelfinale planen. - © AFP
Die Tottenham Hotspurs erkämpften sich bei Juventus Turin nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2. Im zweiten CL-Achtelfinale des Abends ließ Manchester City den Hausherren aus Basel keine Chance und kann nach dem 4:0 bereits für das Viertelfinale planen.

Das warten der Fußballfans hatte heute Abend endlich ein Ende – die ersten Achtelfinal-Duelle der Champions League standen auf dem Programm. Dabei empfing der Schweizer Meister FC Basel den souveränen englischen Tabellenführer Machester City. Im zweiten Spiel des Abends gastierten die Tottenham Hotspurs um Stürmerstar Harry Kane bei Juventus Turin.

Tottenham kämpft sich zurück

In Turin legten die Hausherren dank Gonzalo Higuain furios los: der argentinische Angreifer sorgte bereits in der 2. Minute für die 1:0-Führung und legte nach neun Minuten durch einen Elfmeter zum 2:0 nach. Die Engländer waren durch diese frühen Treffer sichtlich geschockt und brauchten einige Zeit, um in die Partie zu kommen. In der 35. Minute sorgte Topstürmer Kane, der Buffon umkurvte und ins leere Tor einschob, dann für den 2:1-Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause bekam Juve den nächsten Elfmeter zugesprochen. Da Higuain jedoch an der Latte scheiterte, ging es mit dem 2:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste zunächst das etwas aktivere Team. Dennoch war beiden Mannschaften anzumerken, dass man nich zu viel riskieren wollte. In der 72. Minute machte sich die größere Aktivität von Tottenham dann aber doch bezahlt, als Eriksen mit einem direkt verwandelten Freistoß in die Torwartecke Buffon überraschte und so das 2:2 erzielte. Durch dieses Unentschieden mit zwei Auswärtstoren brachten sich die Tottenham Hotspurs in eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel.

Basel gegen ManCity chancenlos

In Basel sahen die Zuseher in den ersten zehn Minuten eine offene Partie, in der Basel rund um den Ex-Altacher Oberlin durchaus mitspielte. Dann kam jedoch die Zeit der Engländer. Von der 14. bis zur 23. Minute sorgten Gündogan, Bernardo Silva und Aguero für eine komfortable 3-Tore-Führung. Anschließend kontrollierte die Guardiola-Elf das Geschehen souverän und ließ bis zur Pause weitere Möglichkeiten aus, den Vorsprung weiter auszubauen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen. In der 53. Minute erhöhte Gündogan vor den Augen des deutschen Nationaltrainers Löw mit seinem zweiten Treffer auf 4:0. In der restlichen Spielzeit gab es zwar noch mehrere Möglichkeiten auf beiden Seiten, weitere Tore fielen jedoch nicht mehr. Dank des souveränen 4:0-Erfolges in Basel kann Machnester City bereits für das Viertelfinale planen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen