Tödlicher Unfall bei Wiener U2: Mann bei Station Rathaus von U-Bahn eingeklemmt

Sonntagfrüh kam es zu einem tödlichen Unfall mit der U2
Sonntagfrüh kam es zu einem tödlichen Unfall mit der U2 - © Wiener Linien/Christoph H. Breneis (Sujet)
Am Sonntag hat sich zeitig in der Früh ein tödlicher Unfall bei der Wiener U-Bahnlinie U2 ereignet. Ein 25-jähriger Mann stürzte bei der Station Rathaus auf die Gleise. Beim Hochklettern wurde er von einer einfahrenden Garnitur zwischen Bahnsteig und Zug eingeklemmt.

Der junge Mann erlitt dabei tödliche Verletzungen, berichteten die Wiener Linien. Das Unglück passierte gegen 5.30 Uhr. Der junge Mann, der laut Polizei möglicherweise alkoholisiert war, versuchte zunächst, in eine Garnitur der U2 einzusteigen, was ihm aufgrund seiner Beeinträchtigung nicht gelang.

Junger Mann stürzte auf U2-Gleise

Als dieser Zug wieder abfuhr, ging er torkelnd am Bahnsteig entlang und fiel auf die Gleise. Als er sich wieder hochziehen wollte, fuhr bereits die nächste Garnitur ein, wie die Auswertung der Überwachungsbilder zeigte. Der Fahrer leitete laut Wiener Linien-Sprecher Dominik Gries noch eine Notbremsung ein, der 25-Jährige wurde jedoch zwischen Zug und Bahnsteig eingeklemmt. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Tödlicher Unfall: U-Bahn-Fahrer unter Schock

Der U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock und wird psychologisch betreut. Der 25-Jährige befand sich völlig allein in der Station, sodass ihm andere Fahrgäste nicht zu Hilfe eilen konnten.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen