Tochter von Mafia-Boss Riina wirbt mit Namen des Vaters

Maria Concetta Riina, Tochter des im November gestorbenen Mafia-Bosses Salvatore Riina, hat einen Webshop mit dem Namen ihres Vaters gegründet, in dem Kaffeekapseln angeboten werden. “Zu Toto” – der Spitzname des berüchtigten Mafia-Paten – heißt der Webshop, den Maria Concetta Riina und ihr Ehemann Antonino Ciavarello gegründet haben, berichteten italienische Medien am Dienstag.

“Wir werden einige Produkte mit der Marke ‘Zu Toto’ betreiben und starten mit Kaffeekapseln. Wir wollen Bestellungen und Kapital aufbauen, um das Geschäft in Gang zu bringen, nachdem ohne Grund alles von uns beschlagnahmt wurde”, ist auf der Internetseite zu lesen. Der Ehemann von Maria Concetta Riina, der ältesten Tochter des Mafia-Bosses, steht derzeit nach einer sechsmonatigen Haftstrafe wegen Betrugs unter Hausarrest. Das Paar hat drei Kinder.

Salvatore Riina war vor drei Wochen – einen Tag nach seinem 87. Geburtstag – im Krankentrakt des Hochsicherheitsgefängnisses von Parma gestorben. Der zu lebenslanger Haft Verurteilte hatte an Nierenkrebs und Herzproblemen gelitten. In den 1980er- und 1990er-Jahren gingen viele der aufsehenerregendsten Mafia-Morde des Landes auf sein Konto. Er soll Anschläge auf hochrangige Politiker und Juristen in Auftrag gegeben haben, darunter jene auf die Mafia-Jäger Giovanni Falcone und Paolo Borsellino im Jahr 1992. Am 15. Jänner 1993 wurde er nach 24-jähriger Flucht gefasst und in Palermo zu mehrmals lebenslanger Haft verurteilt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen