Tochter ließ Mutter in Müllbergen leben

4Kommentare
Tochter ließ Mutter in Müllbergen leben
Einer Anzeige des Tierschutzvereins dürfte eine 87-jährige Tirolerin ihr Leben verdanken. Nach der Intervention der Tierschützer hatten Polizeibeamte am Sonntag das laut Exekutive “nach außen hin gut gepflegte Haus” in Mayrhofen im Zillertal aufgesucht.

Inmitten von Müllbergen wurde schließlich die apathisch wirkende Frau gefunden und ihre Einlieferung ins Krankenhaus organisiert. Die 53-jährige Tochter, der das Haus gehört, wurde wegen Quälens bzw. Vernachlässigen einer wehrlosen Person angezeigt.

Der Tierschutzverein hatte befürchtet, dass in dem Haus eine Vielzahl von Katzen nicht artgerecht gehalten werde. Bei der Einvernahme einer Zeugin sei dann der Verdacht aufgekommen, dass inmitten von Müllbergen auch eine alte, kranke und hilflose Frau leben könnte.

Bei der Nachschau am Sonntag hätten die Beamten zunächst lüften müssen. Durch den Gestank sei es nicht sofort möglich gewesen, das Haus zu betreten, hieß es im Polizeibericht. Mitten im Gang vor dem Stiegenhaus wurde schließlich die 87-jährige Mutter auf einem Notbett gefunden.

APA

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel