Tipps für die Anreise zum Nightrace in Schladming

Bei der Anreise zum Nightrace in Schladming muss mit Staus gerechnet werden.
Bei der Anreise zum Nightrace in Schladming muss mit Staus gerechnet werden. - © AP Photo/Thomas Kienzle
Am Dienstag, den 23. Jänner, findet das 21. Nightrace in Schladming statt. 40.000 Besucher werden bei dem Slalom-Ereignis in der obersteirischen Stadt erwartet. Tipps für die stressfreie Anreise zum Nightrace finden Sie hier.

Viele der Zuseher werden laut Erfahrungen des ARBÖ mit dem eigenen Fahrzeug zum Nightrace in Schladming anreisen. Bereits in den frühen Nachmittagsstunden werden längere Verzögerungen und Staus auf der Anschlussstelle Ennstal auf der Tauernautobahn (A10) und der Ennstalstraße (B320) im gesamten Verlauf nicht ausbleiben. Auch auf der Pyhrnautobahn (A9) müssen Autofahrer im Großraum Liezen unter anderem durch den Gegenverkehrsbereich wesentlich mehr Zeit einplanen. Autofahrer, die nicht zum Rennen wollen, sollten das Ennstal eher meiden und großräumig umfahren.

Stressfreie Anreise zum Nightrace in Schladming

Für die stressfreie Anreise zum Start des 1. Durchgangs um 17:45 Uhr empfiehlt es sich, rechtzeitig loszufahren. Das Verkehrskonzept sieht auch Großparkplätze für Pkw und Busse vor. Der ARBÖ rät soweit als möglich auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. Die ÖBB führen Sonderzüge von Wien nach Schladming und retour. Im Ennstal wurde ein eigener Shuttle-Bus-Service eingerichtet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen