Akt.:

Tierschutzhaus muss immer mehr ‘Kampfhunde’ betreuen

Sparky ist zwölf Jahre alt und seit zehn Jahren im Tierschutzhaus. Ein neues Heim würde ihm einen schönen Lebensabend bescheren. Sparky ist zwölf Jahre alt und seit zehn Jahren im Tierschutzhaus. Ein neues Heim würde ihm einen schönen Lebensabend bescheren. - © vienna.at/Paul Frühauf
Alarmierende Zahlen veröffentlichte der Wiener Tierschutzverein: Immer mehr Tiere finden kein neues Frauerl oder Herrl mehr, sondern bleiben im Tierschutzhaus. Besonders auffällig ist, dass es sich meist um ‘Kampfhunde’ handelt. 

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Das könnte, so das Tierschutzhaus in einer Aussendung, daran liegen, dass immer mehr Passanten die Halter solcher Rassen verbal attackieren. Aus diesem Grund werden beim Tierschutzverein öfters sogar alte, wirklich liebevolle  ‘Kampfhunde’ abgegeben, die wirklich nur der falschen Rasse angehören und sonst nichts. An so einer zwangshaften Trennung leidet sowohl der Besitzer als auch der Hund äußerst stark. Der WTV leitet daraus ein Problem mit sogenannten Listenhunden ab – die hätten nämlich meistens die selbe Bezihung zu ihren Haltern wie andere Rassen und seien auch nicht aggressiver.

Viele Jahre im Tierschutzhaus

Diese Hunderassen haben sehr wenig Chancen, jemals wieder vermittelt zu werden. Meistens bleiben sie viele Jahre lang im Wiener Tierschutzhaus. Die Mitarbeiter bemühen sich auch diesen Tieren ein wertvolles, lebenswertes Dasein zu ermöglichen. Hundefreunde können eine Patenschaft übernehmen, um diesen Tieren einen schöneren Lebensabend im Tierschutzhaus zu ermöglichen.

Aus der Statistik kommt noch hervor, dass die Zahl der Welpen bzw. Junghunde, die Zuflucht finden, erschreckend gestiegen ist. Im Tierschutzhaus wurden zum Beispiel Welpen aufgenommen, die während der Kältewelle im Februar einfach ausgesetzt worden waren.



Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Nationalpark Thayatal in Hardegg freut sich über Wildkatzennachwuchs
Der Nationalpark Thayatal in Niederösterreich freut sich über Nachwuchs: Im Freigehege sind bereits am 11. Juni drei [...] mehr »
Gratis-Kurs: 8.000 Hundehalter in Wien haben Freiwilligen Hundeführschein
In Wien haben bereits 8.000 Hundehalter den Freiwilligen Hundeführschein absolviert. Heuer wird ein kostenloser [...] mehr »
Rumäniens Straßenhunde: Schockierende Zustände in Tierheimen
Tote Hunde zwischen den lebenden, überfüllte Zwinger, Müll, Urin und Exkremente im Futter, Blutspuren in den [...] mehr »
Hitze in Wien: Abkühlung für die Tiere im Schönbrunner Zoo
30 Grad und die Temperaturen steigen weiter: In Wien wird es in den kommenden Tagen hochsommerlich warm. Die Tiere in [...] mehr »
Größeres Gehege: Mehr Platz für die verspielten Nasenbären in Schönbrunn
Mehr Platz für Bären: Die Nasenbären im Wiener Tiergarten Schönbrunn dürfen sich über ein größeres Areal zum [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung