Tierschützer protestierten gegen berittene Polizei in Wien

Mitglieder des Vereins gegen Tierfabriken demonstrierten am MIttwoch gegen berittene Polizei in Wien.
Mitglieder des Vereins gegen Tierfabriken demonstrierten am MIttwoch gegen berittene Polizei in Wien. - © vgt.at
Tierschützer vom Verein gegen Tierfabriken protestierten am Mittwoch vor dem Innenministerium gegen die Pläne für eine berittene Polizei. Laut Innenminister Kickl soll das Projekt Mitte 2019 starten.

Die 15 Aktivisten des Vereins gegen Tierfabriken (VGT) waren als Pferde verkleidet und hielten Plakate mit Warnungen wie “Ich habe Angst vor Böllern” und “Ich bin ein Lebewesen, keine Waffe”. Ein als Ressortchef Herbert Kickl (FPÖ) kostümierter Tierschützer ritt ein Steckenpferd.

Petition gegen Polizeipferde

Pferde seien Fluchttiere, ein Einsatz bei Demonstrationen und Fußballspielen daher gefährlich für Mensch und Tier, argumentierten die Aktivisten. Sie haben auch eine Petition zu diesem Thema aufgelegt.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen