Thema Armut am Wiener Karlsplatz mit Initiative “Hunger auf Kunst und Kultur”

Im Wien Museum am Karlsplatz werden die "Kultis" versteigert.
Im Wien Museum am Karlsplatz werden die "Kultis" versteigert. - © APA
Mit der Initiative “Hunger auf Kunst und Kultur” soll auf das Anliegen, allen Menschen die Teilnahme am kulturellen Leben zu ermöglichen, aufmerksam gemacht werden. Dazu werden 50 lebensgroße Kunstfiguren, “Kultis” genannt, am Wiener Karlsplatz präsentiert.

Die Eröffnung findet am 7. Mai um 18 Uhr vor dem Wien Museum statt. Am 9. Juni können die Kultis im Wien Museum zugunsten der Initiative ersteigert werden.

Bedeutung der Initiative “Hunger auf Kunst und Kultur” am Karlsplatz

“Es gibt keinen Grund, warum Menschen das kulturelle Angebot vorenthalten werden sollte, nur weil ihnen die finanziellen Mittel dazu fehlen”, hob Martin Schenk von der Armutskonferenz die Bedeutung der Aktion hervor.

Gestaltet wurden die Objekte u.a. von Angelika Kirchschlager, Cornelius Obonya und Doron Rabinovici. Gefertigt wurden sie von Tischlerlehrlingen aus Wien.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen