Terrorverdächtige in Norwegen beim Bombenbasteln überlistet

1Kommentar
Terrorverdächtige in Norwegen beim Bombenbasteln überlistet
Die norwegische Polizei hat die am Donnerstag festgenommenen drei Terrorverdächtigen nach Medienangaben bei der Beschaffung von Sprengstoff ausgetrickst. Wie die Osloer Zeitung “VG” am Freitag berichtete, versuchten die in Norwegen und Deutschland festgenommenen Männer, Chemikalien für Bomben mit Wasserstoffperoxid als Grundstoff in Apotheken zu bestellen. Die Fahnder ließen ihnen eine völlig ungefährliche Flüssigkeit mit gleichem Aussehen ausliefern und setzten ihre Überwachung fort.

Die drei haben nach Überzeugung des Polizeigeheimdienstes PST für das islamistische Terrornetzwerk Al-Kaida einen Bombenanschlag in Norwegen oder im Ausland vorbereitet. Mehrere Medien gaben an, dass ein als Anführer der Gruppe geltender Uigure in Ausbildungslagern der Al-Kaida im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet gewesen sein soll.

Ein in Oslo lebender Iraker wurde während eines Deutschland-Besuches in Duisburg festgenommen. Norwegen will seine Auslieferung betreiben. Der dritte Festgenommene ist Usbeke und bestritt bei ersten Verhören alle Terrorvorwürfe.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel