Terror-Drohung gegen Bahnhof Wels: Niederösterreicher wurde festgenommen

Terror-Drohung gegen den Bahnhof Wels: Vermutlich Imponiergehabe des 55-jährigen Niederösterreichers
Terror-Drohung gegen den Bahnhof Wels: Vermutlich Imponiergehabe des 55-jährigen Niederösterreichers - © BilderBox.com (Sujet)
Die oberösterreichische Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen, der für eine Terror-Drohung gegen den Bahnhof Wels verantwortlich gemacht wird. Das gab sie am Dienstag bekannt. Die Ermittler nahmen die vage Ankündigung des 55-jährigen Niederösterreichers zwar ernst, vermuten aber Imponiergehabe.

Der Mann hatte schon mehrmals erfolglose Annäherungsversuche bei einer Bahnhofsangestellten unternommen. Am vergangenen Freitag sprach er sie erneut an und redete davon, dass “etwas passieren” werde. Die Frau alarmierte die Polizei.

Terror-Drohung gegen Bahnhof Wels: Polizei reagierte

Obwohl die Drohung vage erschien, ergriff sie die für diesen Fall vorgesehenen Sicherheitsmaßnahmen: Eine Durchsuchung des Bahnhofes blieb ohne Ergebnis. Beamte des Einsatzkommandos Cobra, des Landesamtes für Verfassungsschutz und des Stadtpolizeikommandos Wels überwachten diesen in Absprache mit den ÖBB rund um die Uhr. Aufsehen und eine Beeinträchtigung des Bahnbetriebes sollten vermieden werden.

Am Dienstag ging jener Mann, der die Drohung gegenüber der Angestellten ausgesprochen haben soll, in das Überwachungsnetz. Es handelt sich um einen 55-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten. Die Ermittlungen der Polizei und die Einvernahme des Verdächtigen waren Dienstagnachmittag noch nicht abgeschlossen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung