Tennis-Beauty Eugenie Bouchard verklagt US-Verband

Akt.:
Eugenie Bouchard zieht vor Gericht.
Eugenie Bouchard zieht vor Gericht. - © AP
Die kanadische Tennisspielerin Eugenie Bouchard stürzte bei den US-Open in der Kabine und musste beim Grand-Slam-Turnier w.o. geben. Nun klagt sie den us-amerikanischen Tennisverband auf Schadensersatz.

Wegen eines Sturzes verklagt die ehemalige Top-5-Spielerin der WTA-Rangliste, die Kanadierin Eugenie Bouchard, den US-Tennisverband. Die 21-Jährige war bei den US-Open im September in der Kabine zu Fall gekommen und musste das Turnier daraufhin verletzungsbedingt beenden. Bei ihrem Comeback bei den China Open Anfang Oktober musste Bouchard bereits in Runde eins gegen die Deutsche Andrea Petković erneut aufgeben.

Laut ihrem Anwalt wurde der Sturz durch eine “rutschige, fremdartige und gefährliche Subsanz auf dem Boden des Pysioraums” verursacht, Schadendsersatz in Höhe von mehreren Millionen Dollar steht im Raum. Bouchard liegt mittlerweile nur noch auf Rang 39 der Weltrangliste.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen