Tennis: Alexander Peya und Mate Pavic bei Erste Bank Open out

Alexander Peya ist out.
Alexander Peya ist out. - © APA
Für Alexander Peya ist die Saison nach seinem Erstrunden-Aus in Wien vorüber. Der 36-jährige Wiener musste sich am Mittwoch an der Seite des Kroaten Mate Pavic dem Duo Guillermo Duran/Mariusz Fyrstenberg (ARG/POL) mit 3:6,6:3,10:12 geschlagen geben.

Eine schon seit längerem bestehende Bauchmuskelzerrung behinderte Peya.”Ich habe vor dem Turnier einen Test gemacht, da war alles okay. Ich habe vier Tage voll aufschlagen können, seit gestern kann ich es nicht mehr”, berichtete Peya nach dem Aus.

Der Weltranglisten-20. hatte schon in Rio erstmals Probleme gehabt. “In New York hatte ich dann massive Probleme”, schilderte Peya, der dann aber trotzdem bis ins Viertelfinale vorgestoßen war. Dann sei er allerdings in Tokio wohl zu früh wieder auf die Tour zurückgekehrt.

Ab 2017 fix mit Pavic

Mit dem erst 23-jährigen Pavic hat er allerdings nun einen neuen Partner, mit dem er auch die Saison 2017 in Angriff nehmen wird. “Das gefällt mir sehr gut, ich glaube, dass ich mit ihm gut zusammenpassen kann”, sagte Peya. Zumindest werde man einmal die kommende Saison miteinander beginnen.

“Mit der Art und Weise wie ich spiele, bin ich zufrieden. Es war halt schade für mich, auch mit Philipp Petzschner, dass er dann ausgefallen ist, weil wir wirklich konstant und sehr gut gespielt habe”, bedauerte der zweifache Familienvater.

Peya will Verletzung auskurieren

Mit Doha, Rotterdam und Acapulco hatte die Saison mit drei Finalteilnahmen an der Seite des Deutschen gut begonnen. “Da wäre einiges drinnen gewesen”, meinte Peya. Mit dem Polen Lukasz Kubot erreichte er in der Folge das Semifinale der French Open und das Viertelfinale bei den US Open sowie zwei weitere Finali in Halle und Washington. “Das war auch ein bisschen ein Auf und Ab.”

Peya will seine Verletzung nun auskurieren und verzichtet auf ein Antreten in Paris-Bercy kommende Woche. Für 2017 steht der 36-jährige Wiener aber auch wieder für Österreichs Davis-Cup-Team zur Verfügung, zuletzt hatte er erstmals wegen der Terminschwierigkeiten Mitte Juli abgesagt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen